Erstens kommt es anders…

Liebe Freunde, liebe Netzgemeinde,

wir haben ein Problem: vor ein paar Wochen haben wir Euch auf Facebook gebeten unserem Gürteltier einen Namen zu geben. Unter den Vorschlägen haben wir die zehn geeignetsten ausgesucht. Diesen Schritt hatten wir uns vorbehalten um keine Probleme à la Pril Hähnchengeschmack (vgl. t3n, 11.04.2011) oder Bud-Spencer-Tunnel (vgl. Spiegel Online, 22.07.2011) zu bekommen.

Leider hat sich das Facebook Umfrage Tool (Facebook Poll) als tückisch herausgestellt. So konnte unsere auf zehn Einträge (logisch bei Top-Ten, oder? 😉 ) beschränkte Liste erweitert werden und u.a. ein ausgeschiedener Name (Allgürtli) wieder aufgenommen werden. Dieser Name hat jetzt – u.a. befeuert von der sehr aktiven und kreativen unserAller-Community – gewonnen. 52 Stimmen sind ein deutlicher Vorsprung gegenüber den Verfolgern mit 10 Stimmen.

Was sollen wir tun? Zugegeben, der Name gefällt uns nicht. Das Vorgehen auch nicht. Aber hat die „Netzgemeinde“, die „Crowd“ Recht? Müssen wir unser Gürteltier Allgürtli nennen?

Wir freuen uns auf eine konstruktive, lebhafte Diskussion!

tl;dr

Was soll man tun, wenn sich eine Facebook-Umfrage mit angeschlossenem Gewinnspiel verselbständigt?

Kommentare (18)

  1. Hallo,

    leider kenne ich das Problem mit den FB Umfragen. Ehrlich gesagt, würde ich die „neuen“ Einträge ignorieren und dann aus den TOP 10 den meist gewählten nehmen.

    Oder ihr macht die Umfrage neu, mit den alten TOP 10 und kommuniziert ganz klar, dass nur aus diesen 10 gewählt werden darf!

    Viel Erfolg und Glück bei der Namensfindung 🙂

  2. Hallo,
    also ich finde auch, dass es bei den 10 Top-Ten Namen bleiben sollte! Schließlich habt ihr ja die zehn Namen ausgewählt und müsst ja auch mit der Namenswahl eures Maskottchens zufrieden sein.
    Also, alle neu dezugefügten Namen streichen und aus den Top-Ten den Gewinner ermitteln. Immerhin gibt es da ja auch ein eindeutiges Votum:
    Kurt (18 Stimmen) und Gisela (12 Stimmen).

    Beim nächsten Mal einfach darauf achten und neue Einträge nicht zulassen. Da gibt es wohl irgendwo eine Funktion wo man sowas einstellen kann.

    Liebe Grüße
    Sarah Ann

  3. Hallo hallo,
    ich finde da gibts gar keine Frage! Die Spielregeln waren klar und wurden auch deutlich kommuniziert: aus allen Vorschlägen werden die Top-Ten rausgesucht und dann wird abgestimmt. Einfach den eigenen Vorschlag als 11. mit dazu zu schreiben und die eigene Kommunity zu aktivieren um den Weekender abzufassen ist zwar einen Versuch wert, aber ich finde es ehrlich gesagt ganz schön frech! Mal abgesehen davon, dass ich persönlich den Namen „Allgürtli“ unterirdisch finde und sehr gut verstehen kann, warum er nicht unter die Top-Ten gekommen ist…
    Meines Erachtens sind die einzig gültigen Stimmabgaben die, die bei den 10 ausgewählten Favoriten gemacht wurden. Die anderen Stimmen sind ungültig. Alles andere wäre unfair denen gegenüber, die sich an die Spielregeln gehalten haben.
    Herzliche Grüße,
    Sylvia

  4. Schön und gut, aber asl ich gefragt hatte, warum die Namen aus unser Aller nicht genommen wurden, sagte man mir ich könne diese noch dazunehmen (haben zwar nur 3 stimmen abgekriegt). aber dann muss das klar von anfang an geregelt sein, das man keine weiteren namen aufnehmen kann,( diese option gibt es beim erstellen der umfragen). ich finde zwar alle 10 namen nicht so dolle, hätte mir einen fantasienamen eher gewünscht, aber ich schliesse mich sara an. das ihr aus euren 10 namen einfach dort den meist gewünschten wählt. lg

    • Danke Andrea. Oben schreiben wir, dass das Umfragetool trotz korrekter Einstellung weitere Vorschläge möglich gemacht hat. In unserem Beitrag steht Top-Ten-Liste. Sie hat jetzt deutlich mehr. Wir wollten die anderen Beiträge aber nicht einfach kommentarlos löschen.
      LG

  5. Der gesunde Menschenverstand wird nachvollziehen, dass nur solche Namen gelten können, die unter fairen Umständen in die Auswahl gelangt sind!

    Ich finde ihr habt ganz klar das Recht dazu, den nachträglich hinzugefügten Namen nicht aufzunehmen, weil ihr von vornherein klar kommunizier habt, dass die Community aus den von euch gelisteten „Top Ten“ wählen soll. Eine „Auswahl“ aus dem Bestehenden schließt ein weiteres „Hinzufügen“ schlicht und einfach aus.

    Keine Angst vor der großen, bösen Netzgemeinschaft! Wer recht hat hat Recht.

    Außerdem: so ein doofer Name.

  6. Ein in der Tat schwieriger Fall. Ich würde einfach mal darüber nachdenken, dem Gürteltier einen Doppelnahmen zu geben. Entsprechend der Abstimmung also „Kurt Allgürtli“. In der Hauptkommunikation können ihr dann, einen eurer Favoriten, „Kurt“ verwenden. Ansonsten, da wo es passt, „Kurt Allgürtli“.

    Damit habt ihr einen guten Kompromiss aus euren Top10 und dem Ergebnis aus der Community. Und ihr habt immer eine schöne Geschichte zu erzählen. 😉

    • Heiko, eine hervorragende Idee! Sowas haben wir uns unter „konstruktiv“ vorgestellt!

  7. Die Fragestellung ansich würde ich mit „Die Regeln waren klar, aber Heikos Vorschlag zur Güte ist sehr gut“ beantworten. Gibt es dann zwei Weekender (So ein Ärger, dass der Wettbewerb an mir vorbeigegangen ist!). Auf jeden Fall Glückwunsch zum Lösungsansatz bisher.

  8. Spielregeln sind Spielregeln. Ihr habt diese festgelegt also solltet Ihr euch auch daran halten. Die Top-Ten waren die Vorschläge, die Ihr für „gut“ befunden und freigegeben hat.

    In dieser Situation gibt es nur eine richtige Entscheidung! Die Top 10. Sobald Ihr eine andere Entscheidung trefft, fühlt sich jemand der sich an die Regeln gehalten hat auf den Fuß getreten. Bleibt Fair.-

    Nach wie vor ist es eine Aktion mit dem Brecheisen. Ehrlich gesagt kommt Ihr leider nicht anders aus dieser Lage heraus.

    Eure Spielregeln…

  9. Kurt Allgürtli ist richtig cool 🙂 Ein knackiger Vorname und ein Nachname, der auf die „Tierart“ schließen lässt. So macht man aus der Not eine Tugend.

    • Morgen früh, ca. 10:30h, gibt es die Auflösung. Wir sprechen noch mit den Beteiligten.

  10. Das der Name bereits ausgeschieden war, sollte man Ihn auch nicht mehr zum Voting zulassen.

    Von daher würde ich die TOP 10 einfach ohne die einbeziehung des „Ausscheiders“ nehmen und dann daraus wählen.

  11. …wie oben vermudlich nicht gelesen, ..die Entscheidung ist gefallen! 😉

Kommentare sind geschlossen.